Sie sind hier: Startseite

Nachfüllanleitung HP934/935

HP 934 und HP 935 Druckerpatronen mit Chip

Die HP 934 und HP 934 Druckerpatronen wurden 2014 von Hewlett Packard vorgestellt. Die Bauform der Patronen sind Einzeltanks jede Patrone ist mit einem Chip ausgestattet. Alle Patronen enthalten pigmentierte Tinte.

Die Patronen sind für folgende Drucker (Stand Oktober 2014):
HP Officejet Pro 6230
HP Officejet Pro 6820
HP Officejet Pro 6830

Aufgrund der Ähnlichkeit der HP 934, HP 935 zu früheren Patronenmodellen gingen wir schon beim Erscheinen der Patronen davon aus, dass es die Möglichkeit gibt mit nachgefüllten Originalpatronen und Originalchip weiter zu drucken, allerdings ohne einen angezeigten korrekten Tintenfüllstand.
Jetzt wissen wir, dass das möglich ist. Hierzu muss die Meldung des Druckers einfach ignoriert werden. Achten Sie darauf, dass Sie nicht ohne Tinte drucken. In diesem Fall wird der Druckkopf im Drucker zerstört. Da die Befüllung kinderleicht ist, empfehlen wir Ihnen diese zwischendurch kurz durchzuführen.

Sicherheitshinweis zum Chip und der Füllstandsmeldung der Patrone:

Der Chip meldet dem Drucker, wann die Patrone theoretisch leer sein sollte (Füllstandsanzeige). Da der Drucker mit einem thermischen Druckkopf arbeitet, ist das Weiterdrucken mit leerer Patrone für den Druckkopf verherend. Um mit einer nachgefüllten Patrone drucken zu können, müssen Sie die Füllstandsmeldung Ihres Druckers ignorieren. Das führt dazu, dass Sie, erst wenn die Patrone tatsächlich leer wird, erkennen, dass sie nachgefüllt werden muss. Sie sollten in diesem Moment alle weiteren Druckaufträge abbrechen und die Patrone erst einmal wieder nachfüllen. Dass die Patronen leer oder fast leer sind, erkennen Sie an den schwächer werdenden Ausdrucken.

Die Patronen werden üder den Tintenauslass befüllt. Dabei wird weder ein Loch ins Patronengehäuse gebohrt, noch stechen Sie mit einer Kanüle in den Schwamm am Tintenauslass. Zum Befüllen verwenden Sie eine einfache Pipette. Ersatzweise können Sie auch eine Spritze verwenden.

Die Patrone darf nicht überfüllt werden. Überflüssige Tinte würde direkt aus dem Tintenauslass wieder austreten und den Drucker beschädigen. Aus diesem Grund ermitteln Sie vor der Befüllung das Leergewicht und errechnen so die Differenz zum Vollgewicht, für die nötige Einfüllmenge.

Patronengewichte VOLL
HP-934 Black 35g XL 67g
HP-935 Cyan, Magenta, Yellow 24g XL 28g

Eine leere Patrone wiegt ca. 19g.
Die Differenz zu den oben angegebenen 24g bei der HP 935er Patrone, ist die ungefähre Nachfüllmenge, also maximal 5 ml.
Im Zweifelsfall füllen Sie lieber etwas weniger nach.
Die gewünschte Tintenmenge nehmen Sie jetzt in Ihre Pipette oder Spritze auf.
Stellen Sie die Patrone zum Nachfüllen verkehrtherum vor sich hin. Jetzt können Sie durch einfaches Auftropfen die Nachfülltinte über den Tintenauslass in die Patrone geben.
Tropfen für Tropfen warten Sie einen kurzen Moment bis die Tinte in den Schwamm eingezogen ist und Tropfen dann fleisig weiter. Der gesamte Vorgang dauert für 5 ml etwa 3-4 Minuten.

Wenn Sie die korrekte Tintenmenge in die Patrone gegeben haben, sind Sie mit dem befüllen fertig.
Drehen Sie nun die Patrone wieder um und schauen Sie ein paar Sekunden ob die eingefüllte Tinte von allein wieder aus dem Tintenauslass heraustritt.
In diesem Fall, ist zu viel Tinte in der Patrone und der Schwamm kann Sie nicht richtig aufnehmen.
Setzen Sie den Tintenauslass bündig auf ein Stück Küchenrolle. Durch die kapillare Eigenschaft wird die überflüssige Tinte jetzt aus der Tintenkammer gezogen.

Abschließend setzen Sie die HP Tintenpatrone wieder in Ihren Drucker ein.

Nachfüllanleitung



Nachfüllanleitung für HP 934 und HP 935 

Die HP 934, 935 Tintenpatronen drucken mit pigmentierten Tinten durch einen thermischen Druckkopf. Pigmentierte Tinten sind auf eine ausgeglichene Chemie angewiesen. Durch die Verwendung von ungeprüften Tinten können die Pigmente verklumpen und Ihr Druckkopf kann Schaden nehmen.

Die HP 934, HP 935 Tintenpatrone wird über den Tintenauslass befüllt. Dabei wird weder ein Loch ins Patronengehäuse gebohrt, noch stechen wir mit einer Kanüle in den Schwamm am Tintenauslass. Zum Befüllen verwenden wir eine einfache Pipette. Die Patrone darf nicht überfüllt werden. Überflüssige Tinte würde sonst aus dem Tintenauslass wieder austreten und unerwünschte Nebenwirkungen mit sich bringen. Aus diesem Grund ermitteln Sie vor der Befüllung das Leergewicht, und errechnen so die Differenz zum Vollgewicht, die nötige Einfüllmenge.

Patronengewichte VOLL

HP-934 Black 35g
HP-934 XL Black 67g
HP-935 Cyan, Magenta, Yellow 24g
HP-935 XL Cyan, Magenta, Yellow 28g

Stellen Sie die Patrone zum Nachfüllen verkehrtherum vor sich hin. Jetzt können Sie durch einfaches Auftropfen die Nachfülltinte über den Tintenauslass in die Patrone geben. Tropfen für Tropfen warten Sie einen kurzen Moment bis die Tinte in den Schwamm eingezogen ist und Tropfen dann weiter.

Wenn Sie die korrekte Tintenmenge in die Patrone gegeben haben, sind Sie mit dem Refill fertig. Drehen Sie die Patrone und schauen Sie sicherheitshalber ein paar Sekunden, ob die eingefüllte Tinte von allein wieder aus dem Tintenauslass heraustritt. 
Sollte das der Fall sein, ist zu viel Tinte in der Patrone und der Schwamm kann Sie nicht sicher aufnehmen. Setzen Sie den Tintenauslass bündig auf ein Stück Küchenrolle. Durch kapillare Eigenschaften wird die überflüssige Tinte jetzt aus der Tintenkammer gezogen.

Abschließend setzen Sie die HP Tintenpatrone wieder in Ihren Drucker ein.

Haftungsausschluss

Für Schäden, die durch eine unsachgemäße oder falsche Befüllung erfolgen, kann weder der Druckerhersteller noch wir haftbar gemacht werden. 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren